Hubertustag 2003 mit 125-jährigem Bestehen des BJV-Lohr a. Main

Der Auftakt der Feierlichkeiten war ein grandioses zweistündiges Kirchenkonzert am 08.11.2003 des Hornbläser-Ensembles Emsdetten in der Lohrer Stadtpfarrkirche St. Michael.

Nach dem musikalischen Entreé entbot Siegfried Wegmann den Musikern, den Jägern und der Bevölkerung einen herzlichen Willkommensgruß und Peter Weidlich, selbst Parforcehorn-Bläser im Ensemble, führte durchs Programm. Er erzählte zwischendurch über seine Erfahrungen und Erlebnisse auch beim musikalischen Umgang mit seinen ihm Anvertrauten, erklärte die verschiedenen Instrumente und stellte die Mitglieder des Ensembles vor.

klicken um zu vergrößern   klicken um zu vergrößern
Konzert in der Lohrer Stadtpfarrkirche
 
Die Jugendlichen des Hornbläser-Ensembles Emsdetten

Walter Müller, der Dirigent, koordinierte ein abwechslungsreiches Programm, in dem Weltliches ebenso vertreten war wie Sakrales und auch die Kunstmusik. Er hatte mit vielen eigenen Arragements - Maßstäbe gesetzt die eine neue Dimension in der Jagmusik darstellen.

Georg Philipp Telemann war ebenso zu hören wie Händel oder Mozart.
Und dass bei den Jägern der Freischütz von Carl Maria von Weber nicht fehlen durfte war wohl Ehrensache. Hier wurde mit Leib und Seele musiziert, das spürte jeder und die Zuhörer dankten und applaudierten den jungen Musikern mit lang anhaltendem "Standing Ovations".

In der Lohrer Stadthalle folgte der zweite Teil des Abends.

klicken um zu vergrößern   klicken um zu vergrößern
Feierlichkeiten in der Stadthalle Lohr
 
Die Frammersbacher Alphornbläser

Das Alphornbläsertrio aus Frammersbach eröffnete den Abend und der BJV-Vorsitzende Siegfried Wegmann begrüßte anschließend die Gäste. Auch die 2. Bürgermeisterin Frau Brigitte Riedmann gratulierte zum Geburtstag und überreichte einen Scheck der Stadt Lohr a. Main.

Nun eröffneten die Lohrer Jagdhornbläsergruppe - unter der Leitung von Peter Zeitler - das großartig arrangierte Wildbufett des Küchenmeisters Fritz Schoch.

Bei heimischem Rot-, Schwarz- und Rehwild, verschiedensten Beilagen, einem Salatebuffet, Nachtisch und einem reichhaltigen Käsebuffet ließ es sich die Gästeschar gutgehen.

Nochmals ließen es sich die Weidlicher Kinder nicht nehmen eine musikalische Einlage auf der Stadthallenbühne aufzuspielen.


Am Sonntag den 09.11.2003 wurde die Hubertusmesse für die Jäger und die Bevölkerung in der herbstlich geschmückten ehemaligen Abteikirche in Neustadt / Main gefeiert.

Peter Amann, 2. Vorsitzender begrüßte die Gottesdienstbesucher.
Er ging in seiner Ansprache auf die Frage ein, warum überhaupt ein Hubertusgottesdienst gefeiert wird.
Soll er etwa ein "Erntedank" der Jäger für das erlegte Wild sein? Oder wollte man Althergebrachtes wieder auferstehen lassen und feiern ?
Er empfinde einen ganz anderen Hintergrund.

Im Grunde sei doch jeder Mensch ein Jäger.

Die Einen jagen dem Erfolg hinterher, die Anderen auf der Autobahn dem Vordermann, Andere dem Erfolg im Beruf, und wieder Andere wollen Rekorde brechen.

Der Hubertusgottesdienst könne daher als Chance gesehen werden, in diesem Jagen inne zu halten und sein eigenes Tun zu überdenken.

Pfarrer Alkuin Mahr der das Messopfer feierte erzählte in seiner Predigt von einem Frühlingsspaziergang. Als er einmal ein frisches Buchenblatt gegen die Sonne hielt und die zarte Struktur und das wunderbare Netzwerke dieses Blattes bewunderte, fragte er sich und stellte fest, dass wohl nur mit sehr hohem Aufwand ein solch wunderbares Geflecht von Menschenhand gelingen könne. Und diese Blätter wachsen millionenfach an den Bäumen.

klicken um zu vergrößern
Das Hornbläser-Ensemble Emsdetten gab der Hubertusmesse
den musikalischen Rahmen

Auch diese Messe wurde von den jungen Musikern aus Emsdetten mit ihrem hohen musikalischen Können, der Klangfülle ihrer Instrumente und der wunderbar arrangierten Musikstücke ihres Chorleiters Walter Müller gestaltet und bereichert.

Es ist in dieser Hubertusmesse der Brückenschlag zwischen den Menschen, und einer gewaltigen und beeindruckenden Hornmusik gelungen, so dass wir einen bunten Herbstwald der Gefühle in diesem wunderschön geschmückten Gotteshaus erleben durften.

Auch hier wurden die jungen Künstler, ihr Chorleiter und ihr Heimleiter mit langanhaltendem Applaus belohnt.
Zum Dank gaben sie in der vollbesetzten Kirche noch einige Zugaben aus ihrem Konzertprogramm.


Ehrungen verdienter Mitglieder

1. Vorsitzender Siegfried Wegmann freute sich besonders
seine drei langjährigen Freunde und Wegefährten in der Kreisgruppe im Auftrag des Präsidenten des Landesjagdverbandes, Prof. Dr. Vocke, zu ehren:

Mit der silbernen Verdienstnadel und Urkunde -

seinen 2. Vorsitzenden Peter Amann und seinen Schriftführer Helmut Krebs.

Er brachte seinen herzlichen Dank für ihre jahrzehntelange engagierte Mitarbeit - jeder von ihnen in verschiedensten Funktionen - zum Ausdruck.

Hubert Helfrich wurde mit der goldenen Bläsertreuenadel und Urkunde für 25 Jahre aktives Jagdhornblasen in der Bläsergruppe des BJV Lohr a. Main geehrt.

klicken um zu vergrößern
Von Links: Helmut Krebs, Siegfried Wegmann, Hubert Helfrich

© BJV-Lohr.de - Impressum